So. Aug 25th, 2019

Mental Living

Dipl. Sport Mental Coach – Gerhard Obermüller

Sorgen, Ängste, Negatives einfach verbrennen!

1 min read
  1. Nimm dir etwas Zeit und schreib dir von der Seele, was dich gerade beschäftigt. Formuliere deine Gedanken klar und eindeutig. Was genau ist es, das du loswerden willst und warum? Wenn du fertig bist, kommt das Stück Papier in das Kuvert und wird zu geklebt. (Vergangene Niederlagen/Sorgen/ Negative Erlebnisse…)
  2. Auf dem 2. Stück Papier schreibst du auf, was du dir im Gegenzug wünschst. Dieses Stück Papier befestigst du an der Schnur.
  3. Geh nach draußen (am schönsten, wenn es schon dunkel ist) und übergebe dein Kuvert dem Feuer. Schau deinen negativen Gedanken zu, wie sie verbrennen und nichts mehr von ihnen übrig bleibt, außer ein bisschen Asche.
  4. Hänge den 2. Zettel an einem schönen Platz auf. Dann lässt du deinen Wunsch gedanklich los und übergibst ihn dem “Universum”.

“Im Gehirn findet eine Vernetzung statt. Neue Impulse wie zum Beispiel solche Rituale verursachen eine neue Netzwerkbildung, wodurch die Wirkung negativer Gedanken abgeschwächt wird”. Diese Rituale wie zum Beispiel das Verbrennen oder Wegwerfen des Blattes, das mit unerwünschten Gedanken beschriftet ist und somit das Problem als solches im Gehirn abschwächt, besonders wirkmächtig auf den menschlichen Geist sind. In der Psychotherapie habe man sich daher solche Methoden bereits seit längerem zunutze gemacht.

“Während es früher umstritten war, weiß man heute durch die Psychoneuroimmunologie, dass es eine direkte Wirkung des Gehirns auf das Immunsystem gibt”.

Print Friendly, PDF & Email