Denken das bewegt!

Geist und Körper kann man nicht trennen. Dafür sorgt unser Limbisches Gehirnsystem. Das sogenannte “Gehirn im Gehirn” ist mit allen Organen im Körper verbunden. Alle Reaktionen und Vorstellungen lösen auch Organische Prozesse/Reaktionen im Körper aus. Das autonome und unwillkürliche Gehirn ist mit Herz, Leber, Nieren, Lungen usw. verbunden. Die berühmte Vollbremsung auf einer Kreuzung, ein unvorhergesehener Schreckensmoment, bringt ihre Herz ins rasen. Da hat es zugeschlagen, das autonome Gehirn im Gehirn. Auch die eine vom Arzt ausgesprochene Diagnose, kann ihr Leben drastisch verändern.

Kann man das autonome Gehirn trainieren wenn es unabhängig vom normalen Denkprozess funktioniert? Die Antwort: “Ja, das kann man!”  Unser Gehirn ist durch Entspannungsmethoden und richtiges Denken trainierbar. Der berühmte Zweizeiler der Nicht-Nach-Denker:  “Denk Positiv”! Sagen Sie einer Person die gerade jemanden aus der Familie verloren hat, er soll positiv denken. Na dann “Hut ab”!

Vielmehr ist es wichtig, richtig zu denken. Dazu gehört viel Übung. Tag für Tag. Woche für Woche. Jahr für Jahr. Umgeben Sie sich mit Menschen, die Ihnen gut tun. Mit Medien, die witzig und positive Berichte herausgeben. Vermeiden Sie Tageszeitungen, die nur vom Ende der Welt, Krieg und Trauer berichten. Das beginnt für Morgens beim Frühstück und endet am Abend bis zum Schlafen gehen.  Seien Sie sich immer wieder Bewusst. Sie sind ein Mensch mit Ecken, Kanten und Fehlern. Aber: Trainieren Sie immer und immer wieder ihr Denken. Seien Sie Dankbar. Sagen sie sich immer und immer wieder, wie schön es ist, dass es Ihnen gut geht. Und wenn Sie auch ab und an mal auf Hindernisse stoßen, auch dann gibt es immer positive Ding, die Sie für sich mitnehmen können.

Mit wem sprechen Sie am meisten? Richtig – mit sich selber – und das Schöne daran ist, dass Sie sich gut mit sich selber unterhalten können. Und Gut heißt: “Ich bin OK”, “Ich mag mich”, “Ich bin ein toller Mensch”. Es gibt viele Selbstgespräche die einem gut tun. Aber TUN müssen Sie das schon selber.

Die GOLDENEN DREI REGELN:

DANKBARKEIT

Seien Sie dankbar für das was Sie haben und auch für das was Sie nicht haben.

DENKEN

Denken Sie Richtig! Sagen Sie immer und immer wieder, wie toll Sie sind. Wie gut Sie alles machen und gemacht haben. Und erlauben Sie sich Fehler – Sie sind MENSCH. Seien Sie davon überzeugt und authentisch. Werden Sie ihr eigener Optimist.

FREUDE

Machen Sie jemanden eine Freude. Seien Sie hilfsbereit zu anderen. Jemanden anderen etwas Gutes tun ist eine tägliche Aufgabe und es fängt bei Kleinigkeiten an. Selbstverständlich sind Sie die Nummer 1 in ihrem Leben. Wenn es Ihnen gut geht, dann geht es anderen in Ihrem Umfeld ebenso gut.

188
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar